Profitipp aus der Texterei: Die Zeit umdrehen - vom Ergebnis her schreiben

Dienstag, 8. März 2016

Wer mit einer Schreibaufgabe konfrontiert ist, hat vor allem Druck: Zeitdruck und Erwartungsdruck. Beides gibt es dazu in der externen und internen Ausführung – andere machen Druck und man selbst macht sich Druck. Damit stehen schon vier Erwartungen an einen Text im Raum. Puh!
Nun werden beim Schreiben viele Worte auf eine einzelne Zeile aufgefädelt. Bei diesem Vorgang, bringt mehrfacher Druck oft wenig. Zugegeben: er hilft, sich zu einem Anfang zu entschließen.

Doch gleich danach blockiert die mehrfache Erwartung den Schreibprozess deutlich.Die eigene Lockerheit, die man für einen Flow und kreative Lösungen benötigt, das Vertrauen in sich selbst ist unter Druck. Das ständige Fragen danach, ob hier das Richtige entsteht, ob man gut voran kommt ist letztlich kontraproduktiv.

Wir brauchen jetzt mehr Selbstvertrauen!

Deswegen der Profitipp aus der Texterei: Stellen Sie sich intensiv vor, dass Ihr gewünschter Text schon vorliegt. Ja! Er ist schon fertig! Stellen Sie sich auch vor, wie dieser Text genau das liefert, was Sie und Ihre Kollegen davon erwarten. Stellen Sie sich das ausgedruckt Manuskript vor, das Sie in der Hand halten und das überall durchschlagende Wirkung erzielt. Und nicht zuletzt, wie dies alles Ihre Stimmung positiv beeinflusst.

Und jetzt schreiben Sie einfach los. Sie schreiben nun nicht mehr vorwärts und entwickeln den Text, sondern Sie arbeiten wie Michelangelo, der über seinen “David” gesagt haben soll: “Er war schon da – ich musste ihn nur noch aus dem Marmor herauslösen.” Genau das machen Sie jetzt auch. Sie wissen, dass Ihr Text schon vorliegt und machen ihn nur sichtbar. Super! Sie wandeln einfach weiß-unsichtbare Buchstaben in schwarze um, und dann ist alles gemacht.

Sie drehen das Rad der Zeit um und sind sich sicher: Ihr Ergebnis liegt bereits vor. Sie machen es in dieser Viertelstunde nur noch händisch sichtbar. Schnell und einfach. Und dann gibt es den wohlverdienten Kaffee, während die Anderen sich beim lesen des Manuskripts wundern, wie schnell Sie texten können.

Herzlichen Glückwunsch!