Magazin / → Bildung

Bildung, Lehre, Lernen

Dienstag, 9. Januar 2024 | Lesezeit: | Tags: |

Bildung als Leitphilosophie von Lernen, Erkennen und Erziehung

Der deutsche Bildungsbegriff ist insofern einmalig, als dass er eine Ganzheit bezeichnet, die als Zustand, als Prozess, als Zielvorgabe und als Organisationsbegriff gedacht wird. Hier stellt eine ebenso ethische wie gesellschaftliche Entwicklungsperspektive ein lernendes Subjekt in Wechselbeziehung mit sich selbst, mit Wissensbeständen und der Gesellschaft, wobei die Reflexion über diese Beziehungen mit zum Begriff gehören.

Hört sich kompliziert an? Ist es auch, weil der Wissenserwerb von Erwachsenen in einer digitalisierten Wissengesellschaft eben kompliziert ist. Dies deswegen, weil darin so viele Größen eine Rolle spielen: Sinn, Zweck, Ziel, Ausgangspunkt von Lernprozessen und Zertifikaten – und all das bezogen aufkomplexe Biografien von kompetenten Erwachsenen in der heutigen Zeit.

Unterricht und Workshopkonzepte für Träger und Unternehmen

Ich arbeite als Dozent und Seminarplaner für Träger und Einrichtungen, bislang etwa für die VHS Stuttgart, die VHS Ludwigsburg, die Macromedia Stuttgart, PH Ludwigsburg und Wirtschaftsunternehmen.
((tobecontinued))

Freie Lernformen und Seminarangebote von Claus Wilcke

Aktuell in Arbeit sind Workshops zu Delpgi-Gesprächen für das Marketing, Gesprächscafes nach Theodor Zeldin und eine „Summer-School: Curraghs bauen“. Details dazu in Kürze.

Forschung und Publikationen

Kurzvorstellung meines Profils und meiner Publikationen ⟩ Link

Diesen Artikel kommentieren: